Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Archiv » Archiv 2013

Archiv 2013

ROXELL-Vertriebspartner Geflügelhaltung

Prüllage Systeme übernimmt den Vertrieb der ROXELL-Geflügelprodukte
Prüllage Systeme ist seit 2008 Vertriebspartner der Firma ROXELL für die Schweinehaltung. Dadurch haben wir in den letzten Jahren bereits viel Know-How mit ROXELL-Produkten gesammelt. Seit dem 01. Juli 2013 hat Prüllage nun auch den Vertrieb der Geflügelprodukte von ROXELL für den gesamten norddeutschen Raum übernommen. So können wir Ihnen nun die gesamte Produktepalette an ROXELL-Produkten anbieten. Wir werden in den nächsten Wochen die Geflügel-Produkte der Firma ROXELL Schritt für Schritt auf unser Internetseite präsentieren, so dass Sie jetzt bereits die ersten Prospekte in unsere Rubrik "Produkte Geflügelhaltung" downloaden können.
Wenn Sie weitere Informationen über unserer ROXELL-Produkte benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an und fragen nach einem unser Verkaufsberater. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
(Produkte Broiler ROXELL)

Rückblick: Tag der offenen Tür in Cloppenburg

Der neue Stall der Familie Moormann wurde besichtigt.
Auf dem Betrieb Moormann im Cloppenburger Stadtteil Ambühren werden Sauen gehalten und ein Teil der produzierten Ferkel auch selbst gemästet. Durch den Neubau eines Maststalles für insgesamt 1.440 Mastschweine kann Moormann jetzt komplett im geschlossenen System arbeiten. Am 10. Oktober wurde der neue Stall der Öffentlichkeit präsentiert. Der Stall mit den Maßen 59 x 29 m ist in 4 Abteil mit je 240 Plätzen und 4 Abteilen mit je 120 Plätzen aufgeteilt. Prüllage Systeme lieferte für dieses Projekt die gesamte Stalltechnik von der Stalleinrichtung über die voll automatische Trockenfütteurng bis hin zum Lüftungssystem, alles aus einer Hand. Bei der Fütterungssteuerung setzt Moormann auf die PR-Feed-Control von Prüllage, mit der es Ihm möglich ist, die gesamten Anlage per Smartphone oder Tablet zu steuern und zu überwachen.
Unter unsere Bildergalerie bekommen Sie noch ein paar Impressionen zum Tag der offenen Tür bei Familie Moormann. Wir danken Familie Moormann für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem neuen Schweinmaststall.
(Bilder Moormann, Cloppenburg)


Rückblick: Tag der offenen Tür in Gölenkamp

Familie Hagmann präsentierte Ihren neuen Maststall
Für die Zukunft gut aufgestellt ist jetzt der Betrieb von Johann Hagmann aus Gölenkamp im Kreis Grafschaft Bentheim. Um den kürzlich auf 200 Tiere aufgestockten Sauenbestand auch zukünftig im geschlossenen System fahren zu können, wurde der Neubau eines Maststalles mit 1.920 Pläzen realisiert. Am Freitag, dem 3. Mai stellte die Familie den Stall bei einem Tag der offenen Tür vor.
In den zehn Abteilen des Doppelkammstalles befinden sich jeweils 16 Buchten, die für 12 Tiere ausgelegt sind. Gelüftet wird mittels Düsenlüftung. Während die Luftzufuhr in den warmen Monaten durch Lamellen an der Giebelseite erfolgt, wird die Luft im Winter durch den Dachraum angesogen. Die Abluftführung erfolgt zentral.
Der Zentralgang des Stalles ist bis zum First offen und mit Lichtplatten versehen. Der erforderliche Tageslichteinfall im Stall wird damit auch indirekt über gangseitige Abteilfenster gewährleistet. Gefüttert für über die Fütterungssteuerung "PR-Feed-Control" mit der Applikation "PR-Bio-Mix". So können abteilweise getrennte Futtermischungen gefahren werden.
Ein besonderer Clou ist die Vernetzung sämtlicher bestehender Ställe der Familie Hagmann. Durch das "PR-Feed-Control" können die Hagmanns vom Computer im Sauenstall oder in der Ferkelaufzucht die Fütterung im Maststall steuern - und umgekehrt. Die Elektronik im Maststall ist so konzipiert, dass die Regelung der Lüftung auf Fütterungsdaten zugreifen kann und sich automatisch an die Belegdichte sowie Tiergewichte anpasst. Zusätzlich zum Stallcomputer im Vorraum befindet sich auf dem Zentralgang des Maststalles eine kleine Bedieneinheit. Das komplette System lässt sich auch über eine App für das Smartphone bedienen.
Unter unsere Bildergalerie bekommen Sie noch ein paar Impressionen zum Tag der offenen Tür bei Familie Hagmann. Wir danken Familie Hagmann für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem neuen Schweinmaststall.
(Quelle: vgl. Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe; Ausgabe: Nr. 17/2013; Ganzer Betrieb vernetzt)
(Bilder Hagmann, Gölenkamp)

Rückblick: Tag der offenen Tür in Emtinghausen

Am Freitag, den 22.03.2013 wurde der Betrieb Valentin besichtigt.
Mit dem neuen Schweinemaststall produziert die Familie Valentin nun im geschlossenen System. Zur Fertigstellung wurde am 22.03.2013 ein Tag der offenen Tür veranstaltet. Der neue Maststall bietet Platz für ca. 1.500 Mastschweine, die in acht Abteilen aufgeteilt sind. Ein kleineres Restabteil sowie ein Krankenabteil bieten weitere Reserven.
Der neue Stall wurde komplett durch die Prüllage Systeme GmbH eingerichtet. Als Fütterungssystem wurde die PR-Feed-Control mit der neuen Flüssigfütterungsapplikation PR-F-Matic installiert. Mit dem neuen Zwei-Abteil-Klimaregler Climatic2Net wird die gesamte Klimasteuerung im Stall übernommen, wie z.B. Abteillüftung, Zentralabsaugung, Heizung sowie viele weitere Funktionen.
Auf diesem Weg bedanken wir uns sehr herzlich bei der Familie Valentin, durch die dieser Tag der offenen Tür erst möglich war. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem neuen Schweinemaststall und würden uns über weiter zukünftige Projekte mit Ihnen sehr freuen.
(Bilder Valentin, Emtinghausen)

Rückblick Agrar-Unternehmertage 2013

Veranstalter und Aussteller sind hochzufrieden
Die Landwirtschaftsmesse Agrar-Unternehmertage in Münster, die nach vier Tagen zu Ende geht, zog mit rund 32.000 Besuchern erneut viel Fachpublikum an. Landwirte und ihre Familien kamen nach Münster, um sich aus erster Hand Informationen zu Verbesserungen in der Produktionstechnik, Neuerungen im Ackerbau, Veredlung und Erneuerbaren Energien zu holen. Mehr als 300 Unternehmen haben auf 23.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gezeigt, was die Trends der Branche sind. Ob neueste Pflanzenbau-App fürs Smartphone oder Tablet, ob mobiler Melkroboter, neue Futtermischung oder Groß-‚Batterie‘ für die Speicherung von Sonnenenergie – es gab viel zu sehen. Dementsprechend gut war die Stimmung unter den Besuchern, trotz der derzeitigen Diskussionen um Pferdefleisch, Eier und Aflatoxine im Futtermais, die natürlich auch in Münster viele Gespräche prägten.

In seiner Rede zum Festakt der Agrar Unternehmertage betonte der Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes Johannes Röring die Bedeutung der Messe: Über 50 Prozent der NRW-Veredlungsbetriebe lägen im Münsterland. Mit gut 18.000 Beschäftigten sei die Ernährungsindustrie die zweitwichtigste Branche der Region, wobei Lebensmittel „Made in Germany“ international gefragt seien. Das dürfe nicht aufs Spiel gesetzt werden. Er kritisierte, die neuen Vorschriften entzögen einer rentablen Tierhaltung in NRW weitgehend den Boden. Dabei sei den Landwirten selbst sehr viel an einer Verbesserung der Tierhaltung gelegen. Röring nannte dabei vor allem die „Initiative Tierwohl“ und den Cluster „Gesunde Tiere – gesunde Lebensmittel“. Die Landwirtschaft müsse sich aber auch selbstkritisch fragen, wie sie die Gesellschaft mitnehmen könne. Die Agrar Unternehmertage bezeichnete er als – im wahrsten Sinne des Wortes - ein Forum für Unternehmer, für Menschen, die Dinge bewegen wollten und offen für Neues seien.

Was die Messe angeht, entwickeln sich die Agrar Unternehmertage immer mehr zu der Landwirtschaftsmesse schlechthin für die Region Nordwestdeutschland. Während nach wie vor die meisten Aussteller und Besucher aus dem näheren Umkreis von bis zu 150 Kilometern kommen, zieht die Messe auch immer weitere Kreise bis ins benachbarte Ausland. So fanden sehr viele niederländische und einige belgische Besucher den Weg nach Münster, denn – so war zu hören – hier sei zu finden, was gebraucht werde. Die Messe sei maßgeschneidert für den Bedarf der Landwirte in der Region und übersichtlich. Den weitesten Weg hatte wohl ein Landwirt, der extra aus Österreich angereist war. Auch das im Vergleich zu den vergangenen Jahren größere Angebot an Maschinen fand guten Zuspruch. Die ausstellenden Maschinenhändler und -hersteller zeigten sich äußerst zufrieden ob der positiven Resonanz und wollen das Angebot weiter ausbauen.
Die nächsten Agrar Unternehmertage finden im Februar 2015 statt.
(Quelle: vgl. www.macc.de) (Bildergalerie AU 2013)